Hier kommt

die Auflösung!

24 Kalendertürchen

Knopfwurf

Vereinbare mit deinem Kind eine Ziellinie, beispielsweise eine Wand, und eine Startlinie. Vom Start aus werft ihr nun nacheinander eure Knöpfe so nah wie möglich an die Ziellinie. Wer am nächsten dran ist hat gewonnen. Eine neue Runde kann beginnen.

 

 

 

 

Rückenmaler

Die Mitspieler setzen sich hintereinander auf den Boden. Wer ganz hinten sitzt, malt seinem Vordermann eine Form, eine Zahl oder einen Buchstaben auf den Rücken. Der Vordermann malt nun das, was er erfühlt hat, auf den Rücken seines Vordermanns usw. Der letzte in der Reihe sagt laut, was er erfühlt hat. Stimmt es?
 

 

 
Lippensprache

Ein Spieler spricht mit deutlicher Lippenbewegung einen Satz, gibt jedoch dabei keinen Laut von sich. Die anderen Mitspieler versuchen den Satz von den Lippen abzulesen und nachzusprechen. Wer den Satz richtig erraten hat, ist als nächster dran.

 
 

 
 

Kreiselspiel

Der Reihe nach wird der Kreisel gedreht und um einen vorgegebenen, etwas entfernt stehenden Gegenstand (z.B.einen Stuhl) gelaufen und versucht, zurück an seinen Startplatz zu kommen, solange sich der Kreisel dreht.

 
 

 
 

Alles in Zeitlupe

Alle Spieler bewegen sich ganz, ganz langsam, sie schütteln sich ganz, ganz langsam die Hände, essen, trinken, und sprechen ganz langsam, und wer dann lachen muss, tut dies natürlich auch in Zeitlupe.

 

 
 

 

Fußmaler

Lege ein Blatt Papier auf den Boden und stelle einen Stuhl in die Nähe. Halte das Papier mit einem Fuß und mit dem anderen einen Filzstift oder Kugelschreiber zwischen dem großen Zeh und dem zweiten. Mal sehen, ob du mit deinem Fuß ein Bild malen kannst. Ist es möglich zu erkennen, was du gezeichnet hast? Lass dein Kind raten und dann auch malen!
 

 

“Körper verkehrt”
Der erste Spieler sagt: „Das ist mein Ohr“, und deutet dabei z.B. auf seinen Ellbogen. Der Nächste Spieler wiederholt nun: ·Das ist mein Ohr“, und deutet ebenfalls auf seinen Ellbogen und fügt hinzu: und das ist meine Lippe“ und zeigt auf sein Knie. Der dritte Spieler wiederholt die beiden Sätze und die Handbewegungen und ergänzt durch einen weiteren Satz und ein falsches Körperteil usw.

 

 

Knöpfe kicken

Man legt mit drei Knöpfen ein Dreieck. Einer der Knöpfe muss jetzt durch  den Zwischenraum geschnippt werden, den die beiden anderen Knöpfe  bilden, so dass erneut ein Dreieck entsteht. Abwechselnd  wird ein Knopf durch die beiden anderen Knopfpfosten hindurchgeschnippt. Misslingt der Versuch, wird der Kopf an seine Ausgansposition gelegt.
 

 

Stille Post

Flüstere deinem Kind leise und schnell ein kompliziertes Wort oder einen ganzen Satz ins Ohr. Dein Kind gibt die Nachricht im Flüsterton an seinen direkten Nachbarn weiter. Der Letzte in der Runde sagt laut, was er verstanden hat. Dabei ergeben sich oft lustige Kombinationen.

 

 

 

Folge mir

Ein Anführer wird ausgewählt. Die übrigen Mitspieler stellen sich hintereinander auf. Alle müssen dem Anführer folgen, wohin er auch geht. Wenn er z.B. unter dem Wäscheständer durchkrablelt oder über das Sofa,so müssen alle hinter ihm das auch machen.

 

 

 

 

Buchstabenkette

Nenne ein Wort. Zum Beispiel: „Banane.“ Dein Kind muss dann aus dem Endbuchstaben wieder ein Wort bilden. In dem Fall wäre es das „E.“ Wenn das Kind jetzt „Elefant“ sagt, muss der nächste Mitspieler ein Wort mit „T“ finden. Am Anfang darf man ruhig ein wenig überlegen.

 

 

 

Schneckentempo

Alle Mitspieler stellen sich an der Startlinie auf. Sobald das Startzeichen gegeben wird, eilen die Mitspieler im Schneckentempo zum ungefähr drei Meter entfernten Schneckenhaus. Das kann ein Papierkorb oder ein anderes Ziel sein. Es gewinnt, wer für die Strecke möglichst genau eine Minute braucht. Mit Hilfe einer Stoppuhr z.B. vom Telefon wird die Zeit gemessen.

 

 

Assoziationsspiel

Dazu wähle ein Wort, wie beispielsweise „Advent“. Der nachfolgende Spieler hat dann sofort ein Wort zu benennen, das in Verbindung mit Advent steht. Etwa „Kerzen“. So geht das fortlaufend weiter. Der nachfolgende Spieler muss immer das vom Vormann angegebene Wort assoziieren und ein mit diesem Wort in Verbindung stehendes anderes Wort sagen.

 

 

Spiegel-Spiel

Du und dein Kind ihr stellt euch einen Meter voneinander entfernt auf und schaut euch an. Nun beginnt der mit Beinen, Kopf, Armen oder Händen Bewegungen zu machen, die der andere möglichst genau und schnell nachahmen soll. Auch das Schneiden von Grimassen ist möglich.

 

 

 

Blinder Besuch

Verbinde deinem Kind die Augen und drehe es so lange, bis es die Orientierung verliert. Führe es nun durch die Wohnung und gebe ihm Dinge in die Hand, die es durch ertasten, riechen und hören zu identifizieren versucht. Erkennt es etwas wieder?

 

 

 
 

ABC-Staffel

Etwa zehn Meter vor euch liegt ein Blatt Papier mit sämtlichen Buchstaben des Alphabets auf dem Boden. Der erste läuft nun zum Blatt und schreibt zu einem beliebigen Buchstaben einen Begriff auf. Der Zweite darf erst starten, wenn der erste wieder zurück ist. Alternativ kann auch ein bestimmtes Thema vorgegeben werden, etwa Freizeit oder Märchen, zu dem die Begriffe gesammelt werden müssen.

 

Tablett

Bringe ein Tablett mit 10 oder 15 kleinen Gegenständen mit. Für eine Minute schaut dein Kind auf das Tablett und versucht sich alle darauf enthaltenen Objekte zu merken. Dann schließt es die Augen, während du Gegenstände entfernst. Dann öffnet es die Augen. Was fehlt? Werden die Gegenstände von ihrem Platz verrückt, wird es noch schwieriger.

 

 

Umgedreht

Schreibe eine “Umkehrnotitz” für dein Kind. Beginne auf der rechten Seite des Blattes und schreibe alle Wörter mit den Buchstaben von links nach rechts (zum Beispiel “Einkauf” schreibe “fuaknie”). Wird dein Kind die Botschaft entschlüsseln können? Will es selbst eine Botschaft schreiben?
 

 

 

Was ist anders?

Dein Kind verlässt den Raum, während du fünf Dinge im Raum umstellst und oder durcheinander bringst. Dann kehrt es wieder in den Raum zurück und versucht, Dinge zu finden, die verändert oder nicht korrekt sind. Danach werden die Rollen getauscht.

 

 

 
 
Alphabetische Suche

Schreibe die Buchstaben des Alphabets (oder einige ausgewählte Buchstaben) auf ein Blatt Papier. Dann führe gemeinsam mit deinem Kins eine alphabetische Suche im ganzen Haus durch. Wer findet ein Objekt das mit A, B, C oder D anfängt….? Wenn Ihr Kind schon schreiben kann, werden die Objekte notiert.

 

 

 

Detektivschrift

Überlegt gemeinsam an wen und was ihr schreiben wollt. Dann sucht in einer Zeitung oder Zeitschrift nach den Wörtern oder Buchstaben, aus denen die Nachricht besteht. Schneidet sie aus und klebt sie auf ein Blatt Papier. Wenn möglich lasst den Brief der Person unbemerkt zukommen.
 

 

 

Einsam auf einer Insel gestrandet

Stellt euch vor, ihr seid auf einer sehr kleinen einsamen Insel gestrandet. Macht euch eine Karte der Insel und zeichnet alles, was ihr dort zum Leben bräuchtet, um glücklich zu sein. Tauscht eure Inselkarten aus und erklärt sie euch gegenseitig.
 

 

 
 
Zupflieder

Überlege dir ein bekanntes Weihnachtslied. Dann mache einen Schmollmund und zupfe im Rhythmus des Liedes an deiner Unterlippe, während du das Lied summst. Das sieht witzig aus und klingt lustig. Dein Kind wird sich köstlich amüsieren.
 

 
 
 
Alle Stunde

Alle Stunde klingelt der Wecker. Unmittelbar danach wird gemacht, was ihr zuvor ausgemacht habt, z.B. ein Weihnachtslied angestimmt, eine Süßigkeit gegessen, zu einem Lied getanzt oder sich umarmt… Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
 
FROHE WEIHNACHTEN!

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 
 

Fotos de fondo on unsplash by Freestocks, Anni Spratt, Jess Watters, Joana Kosinski, Aaron Burden, Joanna Kosinska, Joanna Kosinska, Chuttersnap, Joanna Kosinski, Aaron Burden, Markus Spiske, Paul Solomon, Markus Spiske, Brooke Lark, Timm Mossholder, Markus Spiske, Jonna Kosinska, Dimitri Iakymuk, Miroslava, Kari Shea, Markus Spiske, Marcus Lofvenberg, Carolyn V, Martha Dominguez de Gouveia

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *